Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


docs:dfnpki

DFN-PKI: HS Fulda CA

Die Hochschule Fulda ist Teilnehmer an der Public Key Infrastructure (PKI) des Deutschen Forschungsnetzes (DFN). Diese ermöglicht es, auf der Basis fortgeschrittener elektronischer Signaturen verschlüsselt und authentifiziert miteinander zu kommunizieren. Im täglichen Leben kennen Sie dies etwa wenn Sie auf einer Webseite mit HTTPS surfen, ihre E-Mails verschlüsselt (mittels IMAPS) abfragen oder fortgeschrittene elektronische Signaturen zum verschlüsseln und/oder unterschreiben von E-Mails verwenden.

Arten von Zertifikaten

Grundsätzlich werden zwei Typen von Zertifikaten unterscheiden, die über die Certificate Authority (CA) das Rechenzentrum bezogen werden können.

Nutzerzertifikate

Nutzerzertifikate sind Personen zugeordnet und können u.a. für die signierte und/oder verschlüsselte E-Mail-Kommunikation verwendet werden. Nutzerzertifikate werden darüber hinaus zur Authentifizierung (etwa an Dienste des DFN) verwendet.

Serverzertifikate

Serverzertifikate werden verwendet, um die Kommunkation von Nutzern mit einem Server (z.B. Webserver, E-Mailserver) mittels einer verschlüsselten Verbindung abzusichern.

Zertifikat beantragen

Wenn Sie ein Zertifikat der DFN-PKI erhalten, sind Sie zur Einhaltung der DFN-PKI-Richtlinien verpflichtet. Die wichtigsten Hinweise zum korrekten Umgang mit den Zertifikaten sind im folgenden Dokument zusammengestellt:

Voraussetzungen für das Beantragen eines Server-Zertifikates:

  • Sie benötigen ein Benutzerkonto der Hochschule Fulda (fd-Nummer)
  • Sie müssen Mitarbeiter oder Professor an der Hochschule Fulda sein.
  • Sie müssen Administrator für das System sein, für das Sie das Zertifikat beantragen
  • Den ausgedruckten Antrag senden Sie bitte an das Rechenzentrum.
docs/dfnpki.txt · Zuletzt geändert: 21.05.2019 15:34 von Sven Reissmann