Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


docs:sophos

Virenschutz (Sophos)

Das Rechenzentrum bietet Studierenden und Bediensteten der Hochschule Fulda die Möglichkeit, Sophos Anti Virus sowohl an der HS-Fulda, als auch zu Hause zu nutzen.

Mit Sophos Anti Virus können Sie Ihren PC bzw. Notebook automatisch mit dem aktuellsten Virenschutz versehen. Dazu benötigen Sie eine Konfigurationsdatei mit Zugriffsdaten für die Sophos-Update-Server, die Sie im Netz der Hochschule Fulda herunterladen können.

SophosAntiVirus installieren

Laden Sie SophosAntiVirus unter folgendem Link herunter:

https://download.rz.hs-fulda.de/Sophos

Der Download ist nur innerhalb des Netzes der Hochschule Fulda bzw. nach Eingabe ihrer fd-Nummer und ihres Passwortes möglich.

Starten Sie nun die Installation, indem Sie die heruntergeladene Datei ausführen. Das Programm wird daraufhin automatisch entpackt und installiert.

Nach Abschluss der Installation finden Sie das blaue Sophos-Schild in der Statusleiste unten rechts. Durch einen Klick auf das Icon können Sie den Update-Status ansehen.

Automatische Aktualisierungen

Damit Sophos regelmäßig mit den aktuellsten Informationen über neue Schadsoftware versehen wird, muss eine Konfigurationsdatei hinterlegt werden. Diese erlaubt das Aktualisieren von Sophos über den Update-Server der Hochschule Fulda.

Laden Sie die Konfigurationsdatei unter folgendem Link herunter:

https://download.rz.hs-fulda.de/Sophos/iconn.cfg

Bitte achten Sie darauf, dass die Datei nach dem Speichern immer noch iconn.cfg heißt und nicht auf .txt endet. Wenn sich der Name geändert haben sollte, benennen Sie die Datei bitte wieder in iconn.cfg um.

Kopieren Sie die Datei anschließend in den Ordner C:\ProgramData\Sophos\AutoUpdate\Config. In diesem Ordner befindet sich bereits eine gleichnamige Datei, die mit der heruntergeladenen Datei überschrieben wird.

Wenn Sie den Ordner ProgramData nicht sehen können, müssen Sie im Windows Explorer unter Organisieren → Ordner- und Suchoptionen → Ansicht die Option Versteckte Dateien → Alle Dateien und Ordner anzeigen auswählen.

Abschließend müssen Sie ggf. Ihrem PC neu starten.

Manuelle Aktualisierung

Sie können eine manuelle Aktialisierung der Schadsoftware-Datenbank durchführen. Klicken Sie dazu auf das Sophos Symbol in der Taskleiste und wählen Sie Jetzt aktualisieren.

PC evtl. neustarten bzw. neu anmelden und mit Rechtsklick auf das Sophos Symbol in der Taskleiste und der Menüauswahl Jetzt aktualisieren den Virenscanner auf den neuesten Stand bringen.

Sophos Web-Schutz aktivieren

Die Version 10 enthält Sophos einen Web-Schutz. Dazu führt Sophos eine Liste mit schadhaften Internet-Adressen, die eine Bedrohung für den PC und die Nutzerdaten darstellen. Diese werden automatisch blockiert.

Um den Webschutz zu aktivieren gehen Sie wie folgt vor.

  • Öffnen Sie Sophos durch einen Rechtsklick auf das Sophos Icon in der Taskleiste und wählen Sie Sophos Endpoint Security and Control.
  • Wählen Sie im Menü Konfigurieren → Antivirus → Web-Schutz
  • Überprüfen Sie, ob Zugriff auf schädliche Websites sperren eingeschaltet ist.
  • Wählen Sie für die Option Inhalts-Scan die Einstellung Wie On-Access-Scans.

Wenn Sie testen möchten, ob der Webschutz aktiv ist, öffnen Sie den folgenden Link, der eine schadhafte Webseite simuliert (es besteht keine Gefahr für Ihren PC).

http://www.sophostest.com/malware

docs/sophos.txt · Zuletzt geändert: 26.04.2019 14:19 (Externe Bearbeitung)